Magazine & Bücher

Die in dieser Aufstellung genannten Titel sind zum Teil vergriffen und nur noch auf dem antiquarischen Markt erhältlich.

Matadore der Radrennbahn

Sonderdruck der AdA 1999

Die "Arbeitsgemeinschaft der Autographensammler" ermöglichte mir 1999, einen 16seitigen Sonderdruck mit dem Titel "Matadore der Radrennbahn" zu verfassen.

Ich stellte darin eine Reihe von Radsportautographen aus meiner Sammlung vor, sowie in ausführlichen Portraits die Fahrer Willy Arend, Thorvald Ellegaard, Alfred Goullet und Walter Rütt.

Der Knochenschüttler (Nr. 39)

Der Knochenschüttler Nr. 39 vorderer Einband

Der Verein "Historische Fahrräder e.V." gab mir im März 2007 die Gelegenheit, für seine Mitgliederzeitschrift "Der Knochenschüttler" einen ausführlichen Artikel über Walter Rütt zu schreiben.

Das aufwändig gestaltete Journal informiert seine Leser dreimal im Jahr über interessante Themen rund um die Fahrradgeschichte. Die Palette reicht dabei von Firmenportraits und Schraubertipps bis zu Berichten über Sammlertreffen und Ausstellungen.

Fotos des Weltmeisters schmückten sowohl die Titel- als auch die Rückseite der Ausgabe Nr. 39, den "Erinnerungen an einen außergewöhnlichen Radsportler" hatte die Redaktion im Textteil sechs umfangreich bebilderte Seiten eingeräumt.

Verantwortlich für das sehr gelungene Layout des Artikels zeichnete der damalige Chefredakteur des "Knochenschüttlers" Michael Mertins.

International Cycle Sport (März 1978)

The Walter Rütt Story im International Cycle Sport

Im März 1978 erschien in diesem Magazin ein dreiseitiger Artikel des Journalisten Jim Wallace. "The Walter Rütt Story" beschreibt in bewegenden Worten die Karriere des Fliegerweltmeisters und Sechstagechampions. Wallace's Artikel schliesst mit den Worten:

"Da ist noch eine Menge mehr, das man über Walter Rütt schreiben könnte; er hatte einen charmanten Charakter, sprach verschiedene Sprachen einschließlich "Rennfahrer-Englisch" als Resultat seiner Reisen nach Australien und in die USA. Wir alle vermissten ihn in der Europäischen Rennszene, als er vor einigen Jahren in West-Berlin starb, immer noch munter, aber nach der einzig ernsthaften Erkrankung in seinem Leben."

Im Glanz und Schatten des Regenbogens

Im Glanz und Schatten des Regenbogens

Die Autoren Werner Ruttkus und Wolfgang Schoppe beschreiben in ihrem Werk akribisch die in Deutschland ausgetragenen Straßen- und Bahnweltmeisterschaften von 1895 bis 1999. Walter Rütt wird dabei ausführlich berücksichtigt.

Das Buch verdient eine unbedingte Empfehlung, es bietet großes Lesevergnügen auf 336 Seiten.

Rundenkreisel und Berliner Luft

Rundenkreisel&Berliner Luft vorderer Einband

Auf die Spuren des Berliner Sechstagerennens begibt sich der Radsport-Journalist Werner Ruttkus (unterstützt von Wolfgang Schoppe) in seinem Buch "Rundenkreisel & Berliner Luft".

Den Leser erwartet eine spannende Zeitreise von der ersten Austragung 1909 bis in die Gegenwart. Der Autor beschreibt jedes der ausgetragenen Rennen mit viel Herzblut, liefert Hintergrundwissen und illustriert seine Schilderungen mit einer Unmenge von Fotos. Ein Statistikteil, der wirklich nichts ausläßt und ausführliche Fahrerportraits runden das Werk ab.

Fazit: 430 prall gefüllte Seiten und so schwer wie ein Versandhauskatalog. Ein Nachschlagewerk zum Radsport hat es in dieser Qualität und von solchem Umfang bislang allenfalls über die Tour de France gegeben. Für den Bereich Bahnradsport setzt es Maßstäbe.

Walter Rütt wird an vielen Stellen erwähnt, sein spezielles Portrait umfasst vier Seiten. Sehr gerne habe ich den Autoren Material aus meiner Sammlung für die Illustration zur Verfügung gestellt.

Os Wöschele (September 2013)

Artikel im Würselener Stadtmagazin

18.500 Haushalten in Würselen wurde im September 2013 kostenlos das Info-Magazin "Os Wöschele" zugestellt und damit kam auch Walter Rütt ins Haus.

Als ich Bernd Schaffrath, den damaligen Pressesprecher der Stadt Würselen und verantwortlichen Redakteur des Magazins auf das anstehende Jubiläum "100 Jahre Weltmeister Walter Rütt" hinwies und um seine Unterstützung bat, erklärte sich dieser sofort bereit, einen zweiseitigen Artikel in das Stadtmagazin aufzunehmen.

Geschichte des Radsports des Fahrrades

Sachbuch zur Geschichte des Radsports

Das 1978 erschienene Werk von Wolfgang Gronen und Walter Lemke gilt als idealer Einstieg zum Thema Radsportgeschichte.

Neben der technischen Entwicklung des Fahrrades werden die ersten Rennen beschrieben und viele Größen des Radsports vorgestellt. Dabei werden Walter Rütt vier Buchseiten zugestanden.

Begegnungen im Schatten des Herakles

Begegnungen im Schatten des Herakles

Der Autor Hans Breidbach-Bernau widmet sein Buch 25 Sportlern, Trainern und Funktionären, die in seinem Leben eine besondere Bedeutung gehabt haben.

In den 50er Jahren traf er auf Vermittlung von Fredy Budzinski Walter Rütt im Fahrradgeschäft Machnow und konnte sich länger mit ihm unterhalten.

Die Beschreibung dieses Treffens zeugt vom großen Respekt des Autors für das Idol seiner Jugend.



zur nächsten Seite

Copyright © 2005 - 2022 Bernd Wagner  Alle Rechte vorbehalten